Menü
Ihre Wirtschaftsbörse - Wirtschaft aus einer Hand!

AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen DE
Stand: Mai 2020

1. Geltungsbereich
1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen der IP Industrie und dem Inserent gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Inserates auf dem Anbieterportals Börse IP-Industrie.de gültigen Fassung. Entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen des Inserenten erkennen wir nicht an und widersprechen diesen. Aktueller Stand: online unter: http://ip-industrie.de/agb-s.html oder auf Anforderung.
1.2 Inserate für Aufträge sind grundsätzlich nur aus den Ländern möglich, welche in der Länderauswahl unserer Online-Börse aktuell wählbar sind, wenn dem keine rechtlichen Regelungen entgegenstehen. Auftragsorte oder Lieferorte die nicht in den genannten Staaten liegen, bleiben von der Regelung unberührt.
1.3 Wünschen Sie ein Inserat das nicht in unserer Länderauswahl zu finden ist, senden Sie dem Support Team bitte eine E-Mail mit Bitte um Aufnahme Ihrer jeweiligen Länderkennung und die Erweiterung in unserem System. Nutzen Sie dazu folgende E-Mail-Adresse: support@ip-industrie.de.

2. Vertragsabschlüsse
2.1 Ein Vertragsabschluss zwischen zwei Unternehmen im Zuge eines Inserates in den Bereichen biete & suche Auftrag kann erfolgen.
2.2 Ein Vertragsabschluss kann weiterhin zwischen Inserent und der Wirtschaftsbörse IP-Industrie erfolgen.
2.3 In den oben genannten Bereich hat der Inserent die Möglichkeit sich zwischen mehreren Angeboten zu entscheiden. Die über IP-Industrie von Nutzern kommenden Angebote werden dem Inserenten unterbreitet. Aus diesen Angebot kann sich dann der Inserent, dass für sich beste Angebot aussuchen. Ein Inserent ist nicht an ein bestimmtes Angebot gebunden, sondern hat hier die freie Wahl. Sollte der Inserent einen Vertragsabschluss mit dem Angebotsgeber treffen, so gilt dann die Vergütungstabelle aus Punkt 3.3 Preise.

3. Preise
3.1 Das Inserat auf dem Portal der Firma IP-Industrie und dessen weiteren Domains, sind für alle Nutzer kostenlos. Es fallen bei der Aktivierung und Deaktivierung keine Kosten für Sie an.
3.2 Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt., die vom Gesetzesgeber aktuell vorgegeben wird.
3.3 Die Vergütungstabelle bei Vertragsabschluss zwischen beiden Parteien gilt für den Bereich biete Auftrag und suche Auftrag.

0 - 900 EUR / 2,5 %
1.000 - 5.000 EUR / 2,3 %
5.000 - 19.000 EUR / 2,0 %
19.000 - 50.000 EUR / 1,5 %
50.000 - 100.000 EUR / 1,0 %
ab 100.000 EUR / 0,5 %

3.4 Die oben angeführten Gebühren aus der Vergütungstabelle, hat der jeweilige Inserent für sich komplett selbst zu tragen.
3.5 geprüftes Unternehmen
Der Inserent von beiden Bereichen, also biete Auftrag und suche Auftrag, hat die Möglichkeit über IP-Industrie sein Unternehmen auf Seriosität und Wirtschaftlichkeit prüfen zu lassen. Sollte eine Bestätigung über das Anmeldeformular dessen erfolgen, erhält das zu prüfende Unternehmen in Höhe von Netto 180,- EUR nach Abschluss der Prüfung eine Rechnung.
3.6 Die von IP-Industrie gewährten Gutscheine, werden nicht ausgezahlt sondern automatisch mit der Rechnungssumme von Vertragsabschlüssen oder der Unternehmensprüfung in Höhe von 180,- EUR verrechnet. Es findet keine Auszahlung statt.

4.Zahlungsbedingungen
4.1 Zahlungsarten
Folgende Zahlungsarten werden vom Unternehmen IP-Industrie gewährt und können online unter: ..... eingesehen werden. Bei den gewährten Zahlungsarten handelt es sich um Bankeinzug per Lastschrift, Vorkasse oder PayPal nach Auftragsbestätigung beider Parteien.
4.2 Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage nach Auftragsbestätigungdatum.
4.3 Zahlungsverzug
Es gelten die allgemeinen gesetzlichen Regelungen über den Zahlungsverzug.

5. Geprüftes Unternehmen
5.1 Sollte über das Anmeldeformular die Bestätigung zur Prüfung durch den Inserenten gegeben werden, erhält er hierzu eine separate Mail in Hinblick auf einen Prüfungstermin.
5.2 Die Dauer für den Status eines geprüften Unternehmens beläuft sich auf ein Jahr. Danach wird der Status geprüftes Unternehmen im Wirtschaftsportal nicht mehr angezeigt. Der Inserent kann nach Ablauf des einen Jahres eine erneute Prüfung bei IP-Industrie in schriftlicher Form beantragen.
5.3 Erst mit Aktivierung im Wirtschaftsportal (geprüftes Unternehmen), beginnt die Frist von einem Jahr. Hierzu erhält der Inserent eine separate Aktivierungsmail über das Wirtschaftsportal.
5.4 Bei der Bewertung handelt es sich um keine WPO oder Zertifizierung, sondern um eine reine Kennzeichnung für die Wirtschaftsbörse von IP-Industrie.
5.5

6. Informationspflicht
6.1 Der Auftrag in Form eines Inserates kann durch den Inserent über andere Vermittlungswege angeboten werden.
6.2 Sobald der Inserent sein Angebot an anderer Stelle vermittelt hat, muss er dieses IP-Industrie mitteilen und sein Inserat deaktivieren lassen.
6.3 Erfolgt im Zeitraum des Inserates eine Änderung am Auftrag oder Firmenbezogener Daten, ist dies ebenso IP-Industrie anzuzeigen.

7. Aktivierung und Deaktivierung der Inserate
7.1 Die Regelung für die Aktivierung eines Inserates gilt für beide Bereiche der Wirtschaftsbörse von IP-Industrie. Mit der Übertragung der Inseratdaten an unser System, was über ein Online-Formular im Wirtschaftsportal erfolgt, wird noch keine Aktivierung automatisch erfolgen. Nach Prüfung aller Inseratdaten aus dem Formular, erhält der Inserent eine Aktivierungsmail und noch einmal die AGB´s von IP-Industrie für seine Unterlagen. Für die Aktivierung behält sich IP-Industrie eine Bearbeitungszeit von min. 3 Werktagen vor. Je nach Intensität von Inserateneingängen, kann dies auch mehr Zeit in Anspruch nehmen.
7.2 Eine Deaktivierung von Inseraten erfolgt, wenn ein Widerspruch durch den jeweiligen Firmeninhaber in schriftlicher Form bei IP-Industrie vorliegt. Dies muss handschriftlich unterzeichnet sein. Hierzu können Sie die folgende Email: storno@ip-industry.de nutzen und ein in PDF-Form eingescanntes Firmenschreiben senden. Einen Brief an unsere Firmenadresse, können Sie für die Deaktivierung ebenso an uns senden. Sollte eine Deaktivierung per Briefzustellung gewählt werden, möchten wir darauf hinweisen, dass es zu einer längeren Bearbeitungszeit führen kann. Weiterhin erfolgt eine Deaktivierung des Inserates, wenn mehr als 4 Wochen kein Kontakt mehr zum Inserenten besteht. In beiden Fällen erhält der Inserent eine Bestätigungsmail für die Deaktivierung des Inserates. Für die Deaktivierung eines Inserates behält sich IP-Industrie eine Bearbeitungszeit von min. 3 Werktagen vor. Je nach Intensität vom Arbeitsaufkommen, kann dies auch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Deaktivierungen werden aber vorrangig bearbeitet.
7.3 Eine Aktivierung des Inserates erfolgt auch in dem angegebenen Zeitraum, sollte ein Inserent sich für die Prüfung seines Unternehmens entscheiden. Nachträglich erhält dann
das Inserat bzw. der Inserent die Aktivierung seines geprüften Status durch das Wirtschaftsportal.
7.4 Sollte durch den Inserent ein Vertragsbruch zustande kommen, erfolgt automatisch eine Deaktivierung des Inserates.

9. Ausschluss von der Wirtschaftsbörse
9.1 Das Unternehmen IP-Industrie, behält sich einen Ausschluss aus der Wirtschaftsbörse ohne Angaben von Gründen vor. Der Inserent kann an der Dienstleistung des Wirtschaftsportales nicht weiter teilnehmen und alle Inserate werden deaktiviert.
9.2 Erfolgt eine Anmeldung von Aufträgen über Dritte, stellt dies ebenso einen Vertragsbruch dar und wird mit einer Abmahnung in Höhe von 2.000,- EUR geahndet.
9.3 Liegt durch den Inserent ein Vertragsbruch und/ oder arglistige Täuschung zugrunde, erfolgt ebenso der Ausschluss aus der Wirtschaftsbörse.
9.4 Änderungen oder Nebenabsprachen aus dem Vertrag die im Zusammenhang mit dem Inserat stehen zwischen den Firmen können ebenso zum Ausschluss führen.
9.5 Dauer des Ausschluss für die Wirtschaftsbörse gilt für immer.

10. Allgemeines
Inserate im Bereich biete Auftrag und suche Auftrag auf dem Wirtschaftsportal von IP-Industrie, müssen aus einem klar definierten Auftragsangebot hervorgehen. Ein gesamtwirtschaftliches Auftragsinserat wir von dem Wirtschaftsportal nicht aktiviert. Der Nutzer muss aus der Bezeichnung des Auftragsinserates eindeutig das Angebot erkennen können um welches es sich handelt. Ein Nutzer kann sowohl im Bereich biete Auftrag als auch suche Auftrag unbegrenzt Inserate einstellen.

IP-Industrie ist nicht für die Korrektheit und Richtigkeit von Inseraten verantwortlich. Allein der Inserent trägt die Verantwortung für die Glaubwürdigkeit seines Inserates. Haftungen aus Vertragsbruch nach Abschluss eines Auftrages fallen ebenso nicht in den rechtlichen Belangen von IP-Industrie.

11. Datenschutz
Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig, alles rund um den Datenschutz finden Sie gesondert
hier.

12. Verschiedenes
12.1 Soweit Sie als Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, ist Erfüllungsort für alle Beiderseitigen aus dem Vertrag geschuldeten Leistungen Schneeberg.

Anbieterinformationen
IP-Industrie
Inhaber: Herr Jörg Hahn
Beckerstraße 13
09120  Chemnitz

Ust-ID: DE266661833

Kundenservice
Tel.: +49 800 311 291 2
Fax: +49 800 311 291 4
Mo. - Fr. von 10.00 bis 15.00 Uhr
E-Mail: kundenservice@ip-industrie.de

Änderungen im Design bzw. technische Weiterentwicklung unserer Wirtschaftsbörse sind möglich.